DIE WEIHNACHTS­GESCHICHTE 2021

aus der aktuellen Version der VOLXBIBEL 20.X

Der folgende Text ist aus der aktuellen GoogleDocs-Version.


Martin
liest uns die Geschichte vor


Die Lesung von
Zoltan
im
VOLXCAST
-Style


Schester
liest


Gebrüllt vom legendären
RAMPENBÄR


Fack the Schuld
erzählt die Weihnachtsgeschichte


Über
WhatsApp
erreichte uns folgende Lesung


Und wie es uns
Micha
erzählt


Sebastian
schmettert uns die Xmas-Story


In seinen
täglichen Gedanken
berichtet uns
Schoko
(YouTube)

Hossa Talk
gibt die Geschichte im HOSSADVENT zum Besten (Spotify, ab 1:36:28)


Ein Baby stellt die Welt auf den Kopf

1 Es war so, dass Augustus, der Diktator der Weltmacht Rom über Twitter eine aktuelle Verordnung rausgab: Alle Leute, die in seinem Land lebten, sollten sich vor Ort registrieren lassen. Es ging ihm darum, herauszufinden, wie viel Kohle jeder so verdient, um mehr Steuern einziehen zu können. 2 Es war also so eine Art Volkszählung wegen den Steuern und passierte in dieser Form das erste Mal. In der Zeit war ein Mann mit dem Namen Quirinius gerade der Befehlshaber von Syrien. 3 Jeder Mensch war verpflichtet, zu dem Ort zu fahren, aus dem seine Familie herkam, um sich dort registrieren zu lassen. 4 Unter ihnen war auch Josef. Er kam aus der Stadt Nazareth in Galiläa. Josef machte sich auf den Weg nach Betlehem in Judäa. Josefs Familie stammte nämlich aus Betlehem. Einer seiner Vorfahren war der berühmte jüdische Präsident David. 5 Mit dabei war Maria, seine Verlobte, die gerade hochschwanger mit ihrem ersten Baby im Bauch war. 6 Kurz nachdem sie in Bethlehem eintrafen, gingen die Wehen los. 7 Schließlich brachte Maria ihr erstes Baby ohne Hilfe auf die Welt. Es war ein Junge! Sie zog dem Kleinen eine Pampers an und wickelte ihn in ihr großes weiches Halstuch. Danach legte sie das Baby in einen rostigen Einkaufswagen, der da rumstand. Josef hatte diesen so gut es ging mit seiner Jacke ausgepolstert. Die Jugendherbergen und Hotels waren nämlich bereits alle voll gewesen, deswegen mussten sie in dieser versifften Tiefgarage übernachten, mit flackerndem Licht und miefiger Luft. 8 Nicht weit davon entfernt war eine große Lagerhalle. Mehrere Paketboten waren dabei, Pakete für ihre Liefertouren in ihre Autos zu laden. Es war bereits dunkel, 9 als plötzlich so ein mega hell leuchtendes Wesen mitten auf dem Parkplatz auftauchte. Von diesem Wesen aus einer anderen Dimension ging so eine krasse Energie aus, dass es heller strahlte als alle Flutlichtstrahler der Welt zusammen. Die Paketboten waren extrem geflasht und bekamen alle große Panik. 10 Plötzlich fing dieses Wesen auch noch an, mit ihnen zu sprechen! Es sagte: „Keine Panik Bros, chillt mal eure Base und gönnt euch das mal: Ich bin da, weil ich wirklich Breaking News für euch habe! Für eure ganze Hood Israel ist gerade etwas echt Krasses passiert. 11 Endlich ist dieser Mensch geboren, der uns retten und alles wieder gut machen wird. Schon die alten Propheten haben ihn „Messias” genannt, den Anführer mit Autorität von Gott, der aus dieser wichtigen Familie von David abstammt. 12 Damit ihr mir glaubt: Das Baby liegt mit einer Windel gewickelt in einem alten, rostigen Einkaufswagen in einer Tiefgarage hier ganz in der Nähe.“ 13 Plötzlich tauchten neben diesem einen Wesen noch tausende andere auf. Ein ganzes Stadion voller Engel! . Alle zusammen fingen so Fangesänge an und machten dabei eine Laola-Welle nach der nächsten. Der Text von den Gesängen ging so:
14 Oooooh wie ist das schön!
Oooooh wie wir abgeh'n!
Für den Gott aus der höchsten Dimension.
Heut wird sie wahr die uralte Vision.
Jetzt kommt Frieden auf die Erde.
Denn er liebt die Menschen derbe!
15 Einer der Paketboten zückte auch sofort sein Smartphone, um eine Insta-Live-Story zu starten. Aber leider war das Netz dort zu schwach und plötzlich waren die Wesen auch schon genauso schnell wieder verschwunden, wie sie erschienen waren. Aufgeregt unterhielten sich die Paketboten miteinander. „Lass uns nach Bethlehem gehen!“, schlug der eine vor. „Ich will unbedingt live erleben, was uns Gott durch diese Wesen gerade gesagt hat!“ 16 Sie machten sich richtig Stress, bis sie schließlich den beschriebenen Ort gefunden hatten. Als sie dort ankamen, trafen sie auf Maria und Josef, dazu natürlich das Baby, welches immer noch in dem Einkaufswagen lag. 17 Die Paketboten berichteten Maria und Josef von ihrem heftigen Erlebnis mit diesen Engelwesen und was die über ihr Baby gesagt hatten. 18 Jeder, der diese Story anschließend hörte, war geflasht und machte sich voll den Kopf darüber. 19 Maria nahm ständig neue Sprachnotizen auf, weil sie jedes Detail unbedingt behalten wollte. In der kommenden Zeit dachte sie immer wieder darüber nach. 20 Die Paketboten gingen anschließend alle wieder nach Hause und teilten dieses krasse Erlebnis über WhatsApp und Insta mit ihren Freunden. Sie waren voll glücklich und bedankten sich immer wieder bei Gott, weil sie wussten, wie genial es ist, dass ausgerechnet sie diese irre Geschichte selbst live miterleben durften.




UNSER VOLXBIBEL-Podcast
VOLXCAST

Suche dir deinen Lieblings-Streaming-Dienst aus
Apple/iTunes - Spotify - Podcast.de - Deezer - AmazonMusic - Audible - YouTube


Hol Dir die aktuelle
VOLXBIBEL

in jedem gut sortierten Buchladen in Deiner Stadt
oder
BEI AMAZON IM SHOP (VOLXBIBEL-Verlag)

BEI AMAZON IM SHOP (Pattloch-Verlag)

BEI SCM IM SHOP